Büchertips  1 - 43

 

Hier gibt es tolle Büchertips für euch:

 

 

Infos zur Stadtbibliothek Clausthal-Zellerfeld unter:

 

https://stadtbibliothek-clausthal-zellerfeld.de/

  oder

https://bibkataloge.de/clausthal/WebOPAC/

 

 

 

 

1. Gregs Tagebuch Teil 1 -

     Von Idioten umzingelt

     (von: Jeff Kinney)

 

     Lesermeinung: 9 Jahre

 

Ein neues Schuljahr hat angefangen. Der 13-jährige Greg Heffley geht jetzt auf die Junior Highschool, und die ist so ungefähr die bescheuertste Idee aller Zeiten. Dort werden Kinder, frisch aus der Grundschule, zusammengeschmissen mit riesigen Gorillas, die sich zweimal täglich rasieren müssen. Und da wundern sich alle, dass es so viele Prügeleien gibt.


So ein Leben als Teenager steckt voll ungeahnter Gefahren und komischer Missverständnisse. Also beginnt Greg einfach mal in seinem Tagebuch zu notieren, was er alles erlebt und was ihm tierisch auf die Nerven geht. Allen voran wäre da sein trotteliger Kumpel Rupert, der manchmal ganz schön peinlich sein kann.


Doch als Ruperts Popularität in der Schule plötzlich steigt, versucht Greg seinen eigenen Vorteil daraus zu ziehen ...

 

(Teil 1 - 14 sind in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

2. Der Zufall, das Schicksal und ich

     (von Moriah McStay)

 

         Lesermeinung: 14 Jahre

 

Es geht unter anderem um Liebe zwischen Jugendlichen.

Im Vordergrund steht eine junge Teenagerin, die in Amerika lebt. Das Mädchen überlebt einen schweren Unfall, von da an verändert sich für sie alles. Im Buch wird ihr Leben in zwei Versionen gezeigt: eine Version zeig, wie wäre ihr Leben ohne diesen Unfall verlaufen, die andere Version hingegen zeigt ihr Leben nach dem Unfall.

Das Buch liest sich sehr spannend.

 

(Ist in der Stadtbibliothek als E-Book erhältlich!)

 

 

3. Das Glück oder was auch immer

    passiert

     (von Jackie Lea Sommers)

 

     Lesermeinung: 14 Jahre

 

Das Buch ist fesselnd. Die Haupthelden sind Jugendliche. Es geht, wie so häufig , auch um Liebe.

Spannend an diesem Buch ist, dass ihre Liebe immer wieder auf die Probe gestellt wird.

 

 

4. The School for good and evil -

     Es kann nur eine geben  / Teil 1

     (von Soman Chainani)

 

     Lesermeinung: 13 Jahre

 

Das Buch ist fantastisch im wahrsten Sinne des Wortes. Wer Fantasy-Geschichten mag, ist hier genau richtig. Man kann sich wunderbar in die Charaktere hinenversetzen, weil sie so detailliert beschrieben sind.

Zwei Mädchen sind die Hauptfiguren. Beide sind befreundet, besuchen aber nicht dieselbe Schule: Eine wird in der Schule für Gut, die andere in der Schule für Böse aufgenommen. Gemeinsam müssen sie vieles überwinden und für ihre Liebe und Freundschaft kämpfen.

 

Bisher gibt es 5 Teile, die in Deutsch veröffentlicht sind.

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

5. Mädchensachen zum

    Selbermachen

     (im DK-Verlag erschienen

     Dorling Kindersley)

 

     Lesermeinung: für Mädchen

 

Das Buch beinhaltet über 70 tolle Ideen zum Basteln , Nähen, Backen, Wellness pp.

 

 

6. Die Schule der magischen Tiere -

      Die Winterschule - eine fast ganz

    normale Schule

     (von Margit Auer)

 

     Lesermeinung: 8 Jahre

 

Miss Cornfield ist Lehrerin an der Wintersteinschule und kennt ihre Klasse ganz genau. Welches Kind hat Probleme? Wer braucht einen Freund? Mit Mr Morrison sucht sie für jedes Kind den perfekten Begleiter. So ein Geheimnis schweißt zusammen. Gemeinsam geht die Klasse durch dick und dünn und die magischen Tiere sind natürlich immer mit dabei!

  • Garantierter Lesespaß für Kinder ab 8 Jahren
  • Serienspaß mit Suchtfaktor für Jungs und Mädchen
  • Gut geeignet als "erstes richtiges Buch": kurze Kapitel, actionreiche Handlung
  • Auch zum Vorlesen geeignet

 

(Teil 1 - 11 in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

7. Woodwalkers -    Willkommen auf

    der Clearwater High

     (von Katja Brandis)

 

     Lesermeinung: 9 Jahre

 

Auf den ersten Blick sieht Carag aus wie ein normaler Junge. Doch hinter seinen leuchtenden Augen verbirgt sich ein Geheimnis: Carag ist ein Puma-Gestaltwandler und lebt erst seit Kurzem in der Menschenwelt. Dieses neue Leben ist für ihn so fremd wie faszinierend.

Halb Mensch, halb Berglöwe, ist Carag in der Wildnis der Rocky Mountains aufgewachsen. Seine Neugierde, das Leben als Mensch kennen zu lernen, entzweit ihn jedoch mit seiner Berglöwen-Familie und bringt ihn in große Gefahr. Erst als der junge Gestaltwandler von der Clearwater High erfährt, einem geheimen Internat für Woodwalker wie ihn, verspürt er ein Gefühl von Heimat. In Holly, einem frechen Rothörnchen, und Brandon, einem schüchternen Bison, findet er Freunde. Und die kann Carag gut gebrauchen – denn die Welt der Woodwalker steckt voller Rätsel und Gefahren …

 

(Teil 1 - 6 in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

8. Hörst du wie die Bäume sprechen?

     (von Peter Wohlleben)

 

     Lesermeinung: ab 6 Jahre

 

Den Wald erleben, staunen und Spaß haben mit Peter Wohlleben! Haben Bäume eine eigene Sprache? Müssen Baumkinder in die Schule gehen? Warum haben Waldtiere Angst vor Menschen? Peter Wohlleben beantwortet Fragen, die ungewöhnlich, originell und oft sehr lustig sind. Seine leicht verständlichen und fast immer überraschenden Antworten lassen Kinder das Leben im Wald mit ganz anderen Augen sehen. Der begnadete Erzähler schöpft dabei aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Förster und Naturschützer und stützt sich darüber hinaus auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Ein Plädoyer für mehr Achtsamkeit, Naturschutz und Nachhaltigkeit von Bestsellerautor Peter Wohlleben, bekannt aus Funk, TV und Printmedien.

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

9. Im Schatten des Fuchses

     (von Julie Kagawa)

 

     Lesermeinung: ab 13 Jahre

 

Ein gefährliches Vermächtnis, ein tapferes Mädchen und eine abenteuerliche Reise

Die junge Yumeko ist eine Gestaltwandlerin – halb Mensch, halb Füchsin. Im Kloster der Stillen Winde lernt sie unter der liebevollen Anleitung von Mönchen, ihre Gabe zu kontrollieren. Doch eines Nachts greifen mörderische Dämonen die Tempelanlage an und setzen sie in Brand. Yumeko gelingt es als Einziger zu fliehen, mit einem letzten Vermächtnis der Mönche in der Tasche: einer geheimnisvollen Pergamentrolle, die sie in einem Tempel in Sicherheit bringen soll. Darauf befindet sich der Teil einer uralten Beschwörung, die so gefährlich ist, dass sie einst in drei Teile zerrissen und an verschiedenen Orten aufbewahrt wurde. Unterwegs trifft Yumeko den Samurai Tatsumi, der auf der Suche nach eben jener Pergamentrolle ist. Gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Tatsumi weiß nicht, dass Yumeko hat, wonach er sucht. Yumeko weiß nicht, dass Tatsumi ein Geheimnis hütet, das sie beide umbringen könnte. Und beide ahnen nicht, dass sie sich niemals ineinander verlieben dürfen.

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

10. Wild und wunderbar

      (von Ilona Einwohlt)

 

      Lesermeinung: ab 10 Jahre

 

Die schüchterne Linn und die quirlige Shark alias Sophie Hyazinth Amanda Ricarda Kornelius sind beste Freundinnen geworden. Jeden Tag hecken die beiden tolle Streiche aus. Wie praktisch, dass sie im selben Haus wohnen! Nichts auf der Welt kann sie jetzt noch trennen. Oder doch? Denn als der coole Phil neu in ihre Klasse kommt, dreht Shark völlig durch. Da bekommt Linn einen Liebesbrief, der endgültig alles durcheinander bringt …

 

(Teil I-III in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

11. Warum gibt es uns?

      (von Johan Olsen)

 

      Lesermeinung: ab 8 Jahre

 

Die Schwerkraft kann man mit einer Sahnetorte erklären und die Relativitätstheorie mit dem Bauch einer dicken Katze. Klingt irre? Ist es auch! Vor allem, weil es funktioniert. Mit ansteckender Begeisterung führt Johan Olsen vom Urknall über die Entstehung des Lebens bis zum Menschen. Er erklärt Atome, Relativitätstheorie, Moleküle und Proteine – und warum der Mensch vielleicht doch nicht die Krone der Schöpfung ist.

Eine vergnügliche Spritztour durch die Naturwissenschaft, modern illustriert.

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

12. Dry

      (von Shusterman, Neal & Jarrod)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahre

 

Kein Wasser. Nicht heute. Nicht morgen. Vielleicht nie mehr.
Niemand glaubte, dass es so weit kommen würde. Doch als Alyssa an einem heißen Junitag den Wasserhahn aufdreht, passiert nichts. Es kommt nicht ein Tropfen. Auch nicht bei den Nachbarn. In den Nachrichten heißt es nur, die Bewohner Kaliforniens sollen sich gedulden. Aber als das Problem nicht nur mehrere Stunden, sondern Tage bestehen bleibt, geduldet sich niemand mehr. Die Supermärkte und Tankstellen sind auf der Jagd nach Wasser längst leer gekauft, selbst die letzten Eisvorräte sind aufgebraucht. Jetzt geht es ums Überleben.

Neal und Jarrod Shusterman zeigen auf beängstigende Weise, wie schnell jegliche Form von Zivilisation auf der Strecke bleibt, wenn Menschen wie du und ich von heute auf morgen gezwungen werden, um den nächsten Schluck Wasser zu kämpfen.

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

13. Kims Tagebuch (Die drei !!!)

     (von Sina Flammang)

 

     Lesermeinung: ab 10

 

 

„Hilfe, liebes Tagebuch, wie soll ich den Valentinstag nur überleben? Überall nur Liebeszombies, sogar Franzi und Marie hat es erwischt.“ Liebes-Chaos, Schulballstress und natürlich ein neuer Fall – alles vertraut Kim ihrem Tagebuch an. Das ist eigentlich streng geheim, aber die Fans der drei !!! dürfen mitlesen, mitfiebern und mitlachen! Ein kultiger Comic-Roman mit Witz, Herz und Spannung.

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

 

 

14. Die Magischen 6 -Mr. Vernons

      Zauberladen

      (von Neil Patrick Harris)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

 

Carter hat ein besonderes Talent für Zaubertricks - doch sein Onkel zwingt ihn, damit Leute übers Ohr zu hauen. Als dieser eines Tages einen besonders fiesen Coup plant, haut Carter ab. Ganz auf sich allein gestellt landet er ausgerechnet auf einem Jahrmarkt, auf dem Täuschung und Betrug an jeder Ecke lauern. Aber wie bei einem guten Zaubertrick können sich Dinge von einer Sekunde zur anderen ändern: Carter findet unerwartet Freunde. Gemeinsam mit fünf gewitzten Zauberkünstlern will er den Betrügereien auf dem Jahrmarkt ein Ende bereiten. Mit einer gehörigen Portion Mut entdecken Die Magischen Sechs den Zauber der Magie und wahrer Freundschaft! Ein mitreißendes Abenteuer voller Magie von TV-Star Neil Patrick Harris mit Anleitungen für echte Zaubertricks!

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

 

 

15. Wir retten die Bienen, Igel und

      Käfer!

      (von Susanne Pypke)

 

      Lesermeinung: ab 7 Jahren

 

Naturentdecker aufgepasst! Dieses Buch steckt voller Bastelideen und Lifehacks rund um das Thema Nachhaltigkeit, Bienen, Wald und Natur. Mit kreativen Bastelideen und tollen Challenges wird den Tieren aus Garten und Wald auf spielerische Weise geholfen. Das Wissen, welche Pflanzen Schmetterlingsraupen fressen und was Katzen von Vogelbabys fernhält, wird auf spannende und unterhaltsame Weise vermittelt. Ob Anleitungen für ein Insektenhotel, eine Bienentränke oder Verschönerungen für Blumentöpfe - für jeden Naturliebhaber ist etwas dabei. Ein Samentütchen mit Blumen für eine Bienenrettungswiese zum sofort-loslegen ist dabei! Für Bienenretterinnen und Igelfreunde ab 5 Jahren, empfohlen von der Deutschen Wildtierstiftung.

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

16. The hate u give

      (von Angie Thomas)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahren

 

 

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...


Die Romanvorlage zum Kinofilm mit Amandla Stenberg

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

17. Hilfe, ich habe einen Fußballstar

      gekauft!   (Die Wunderstürmer)

      (von Ocke Bandixen)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

 

Die neue Kinderbuchreihe für Jungs ab 9 Jahren: Tim liebt Fußball über alles! Leider iilfe, ist er nicht gerade der beste Spieler, deswegen zockt er lieber Ball im Netz auf seinem Handy. Bis plötzlich ein echter Fußballstar vor seiner Haustür steht. Aber den hat er doch bloß im Internet gekauft … oder? Was bleibt Tim anderes übrig, als Sergio Mavalli zu trainieren – jetzt, wo er sowieso da ist. Denn mal ehrlich: Der FC Hegenwald kann die Profi-Unterstützung wirklich gut gebrauchen …
Können Tim und sein Team ihren neuen Freund überreden, zu bleiben?

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

18. Mein Leben voller Feenstaub und

      Kofetti (schön wär's)

      (von Emma Flint)

 

      Lesermeinung: ab 10 Jahren

 

 

Lenis Plan an der neuen Schule: Bloß. Nicht. Auffallen. Schließlich ist dort ihre ältere Schwester Fiona der unangefochtene Star und Leni will sie auf keinen Fall blamieren. Leichter gesagt als getan, wenn man eine große Klappe hat: Erst wird Leni zur Klassensprecherin gewählt, dann muss sie vor der gesamten Schule einen gewagten Wetteinsatz einlösen. Ein Leben voller Feenstaub und Konfetti? Schön wär’s! Stattdessen Schwesternzoff ohne Ende. Um sich mit Fiona zu versöhnen, beschließt Leni, sie mit ihrem Schwarm zu verkuppeln. Doch Lenis Chaos-Magnet lässt einfach nicht locker …

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

19. Flaschenpost Sommer

          (von Regin Nagel)

 

      Lesermeinung: ab 10 Jahren

 

 

Jonas und Rebekka, 13 und fast 12 Jahre alt, leben beide im Schatten ihrer kranken Geschwister. So sehr sie diese auch lieben und sich um sie sorgen – manchmal nervt es einfach, dass sich alles nur um die Kleinen dreht und die gesunden Kinder immer zurückstecken müssen.
Zu Beginn der Sommerferien wirft Jonas eine Flaschenpost in den Fluss. Und ahnt nicht, das er damit eine Reihe von Ereignissen auslöst, die ihn bis an den Bodensee führen.
Auch Rebekka bringt etwas in Gang. Mit detektivischem Spürsinn findet sie in der Nähe von Uhldingen die Absender einer mysteriösen Postkarte und entdeckt ein gut gehütetes Familiengeheimnis.
Zusammen schaffen es Jonas und Rebekka, dass sich ihr Leben in diesem Sommer verändert.

»Krass«, murmelt Jonas, »all das ist passiert, weil ich die Flaschenpost ins Wasser geworfen habe.«

 

(In der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

20. Seven wonders -

      Der Koloss erwacht

          (von Peter Lerangis)

 

      Lesermeinung: ab 10 Jahren

 

Jack McKinley ist ein ganz gewöhnlicher Dreizehnjähriger – mit einem ganz und gar außergewöhnlichen Problem: Er hat Superkräfte, von denen er nichts ahnte und die sein Leben in tödliche Gefahr bringen! Entführt auf eine geheimnisvolle Insel, gefangengehalten in einem strengbewachten Institut, erfahren Jack und seine Freunde Cass, Marco und Aly das Unglaubliche: sie sind Nachfahren der uralten Götter-Dynastie einer lange versunkenen Zivilisation. Doch dieses Erbe bedroht nicht nur ihr eigenes Leben, sondern die ganze Welt! Und nur Jack, Cass, Marco und Aly können sie noch retten. Es erwartet sie eine schier unlösbare Aufgabe: Sie müssen die antiken sieben Weltwunder finden und ihr Geheimnis lüften. So beginnt ein unglaubliches Abenteuer und ein tödlicher Kampf mit Gegnern, die mächtiger, unheimlicher und grauenvoller sind, als alles, was Jack und seine Freunde sich jemals vorstellen konnten.

 

Das Buch/Reihe ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

21. Side Effect

          (von Lukas Erler)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahren

 

Plötzlich war sie weg. Kaum hat Ben begriffen, dass die faszinierende Nesrin mit den blauen Haaren auch etwas für ihn empfindet, ist sie verschwunden. Hinterlassen hat sie nur einen Zettel mit einer Adresse in Amsterdam. Ben reist ihr nach und muss feststellen, dass sie dort niemals angekommen ist. Als er beginnt nach ihr zu suchen, überschlagen sich die Ereignisse. Ein Junkie rät ihm dringend, aus Amsterdam zu verschwinden, dann wird er überfallen, und plötzlich taucht Erol auf, ein ominöser Bekannter aus Nesrins Vergangenheit. Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach ihr und geraten in einen Sumpf aus krimineller Forschung, Menschenversuchen, legalen Drogen und großen Geschäften. Im Mittelpunkt: ein skrupelloser Konzern und ein Mädchen mit blauen Haaren. Ob Nesrin noch zu retten ist.

 

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

22. Der Sommer als du wiederkamst

          (von Emily Martin)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahren

 

 

Ein einzigartiger Sommer

Im Wegrennen und Verdrängen war die 17-jährige Harper schon immer gut. Deshalb hat sie sich auch von Declan getrennt, ihrem Kindheitsfreund und ihrer ersten Liebe, weil sie Angst hatte, dass sie eine Fernbeziehung nicht aushält. Und deshalb spricht sie im Moment auch fast gar nicht mit ihrer Mutter, die erfahren hat, dass sie Krebs hat. Nun kommt Declan für die Sommerferien aus dem Internat zurück. Und alles an ihm ist anders. Er ist größer, kräftiger und noch attraktiver. Harper muss schmerzlich feststellen, dass er für sie noch immer der Einzige ist. Aber Declan will nicht mehr mit ihr reden ... (Amazon)

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

23. Die verborgene Stadt

      Exit - Das Buch)

          (von Anna Maybach)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahren

 

 

Schon lange freuen sich Luca und Mina darauf, Ben in Mexiko zu besuchen, wo er ein freiwilliges soziales Jahr verbringt. Doch als sie in dem abgelegenen Städtchen ankommen, ist Ben nicht da. Seine verschlüsselten Hinweise führen die Freunde tief in den Dschungel und in ein gefährliches Geflecht aus Verbrechen und einer bitteren Familienfehde …

 


Hinweise können überall im Buch versteckt sein, kreative Lösungen sind gefragt, ausschneiden, zeichnen, knicken – alles ist erlaubt. Und die Zeit läuft ...

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

23. Spiegelkind

          (von Alina Bronsky)

 

      Lesermeinung: ab 12 Jahren

 

Sie hat eine Gabe. Sie wird verfolgt. Sie ist deine Mutter. Und wer bist du? Im Leben der 15-jährigen Juli ist alles geregelt. Auffallen ist gefährlich, wer der Norm nicht entspricht, wird verfolgt. Doch dann verschwindet Julis Mutter plötzlich spurlos und der Vater zittert vor Angst. Nach und nach kommt Juli hinter das Geheimnis ihrer Familie: Ihre Mutter ist eine der wenigen Pheen, die wegen ihrer besonderen Fähigkeiten in der Gesellschaft der totalen Normalität gefürchtet und verachtet werden. Gehört auch Juli bald zu den Ausgestoßenen? Zusammen mit ihrer neuen Freundin Ksü und deren Bruder Ivan macht sie sich auf eine gefährliche Suche - nach der verschwundenen Mutter, der verbotenen Welt der Pheen und der Wahrheit über sich selbst.

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

25. The kissing booth

          (von Beth Reekles)

 

      Lesermeinung: ab 13 Jahren

 

Als die hübsche und beliebte Elle beschließt, für den Schulfasching eine „Kissing Booth“ einzurichten, denkt sie nicht im Traum daran, selbst einmal darin zu sitzen – und noch viel weniger, dass sie bald ihren ersten Kuss von Bad Boy Noah bekommt, dem großen Bruder ihres besten Freundes. Von da an steht ihr Leben Kopf. Denn Noah ist tabu, so hat sie es mit Lee vereinbart. Nicht so leicht durchzuhalten bei dem Jungen, auf den die ganze Schule steht. Aber kann das ein Happy End geben?

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

26. Vincent flattert ins Abenteuer

          (von Sonja Kaiblinger)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

Vincent, die Fledermaus haust allein auf dem Dachboden. Na gut, Polly, der Polstergeist wohnt auch dort. Und die fiese Katze. Aber die zählt natürlich nicht. Damit Vincent es nicht ganz allein mit den Fieslingen der Geisterwelt aufnehmen muss, braucht er dringend einen Freund! Beule, die Eule hat auch schon eine Idee: Die beiden hängen eine Anzeige am Baum auf. Ob sich jemand meldet? Vielleicht sogar ein echtes Tier? Doch dann erlebt Vincent eine riesige Überraschung!

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

 

27. Das Labyrinth des Fauns

          (von Cornelia Funke)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahren

 

Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen.
Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen?

 

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

28. Dino Rekorde

          (von National Geographic Kids)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

Die Coolsten, die Kleinsten, die Gefräßigsten, die Seltsamsten: Alle begeistern durch ganz spezielle Höchstleistungen! Mit Hilfe detaillierter Illustrationen, informativen Steckbriefen, Infokästen, Quizboxen und spannenden Infografiken, begeben sich klein Dino-Fans auf Spurensuche.

 

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

 

29. Sei kein Frosch!

          (von Kai Lüftner)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

Laubfrosch Hope ist etwas aus der Art geschlagen. Während seine Kollegen am Teichufer vor sich hin quaken und Fliegen futtern, wagt er sich nur selten aus seinem Versteck. Denn er ist blau … knallblau.
Als Hope jedoch eines Tages einen Toten im Teich entdeckt, springt er über seinen Schatten und begibt sich als blauer Detektiv-Frosch in die Welt der Zweibeiner … Nicht ahnend, dass er damit eine Reihe von turbulenten Ereignissen in Gang setzt, die das Leben der Teichbewohner gehörig durcheinanderbringt.

Der etwas andere Tierkrimi von Kultautor Kai Lüftner, mit vielen farbigen Illustrationen von Günther Jakobs

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

30. Komm, lass uns die Welt ändern,

      gleich morgen

          (von Karen Harrington)

 

      Lesermeinung: ab 12 Jahren

 

 

Die 12-jährige Mysti Murphy wäre am liebsten eine Figur aus einem Buch. Dann wüsste sie mit magischer Leichtigkeit, was man tut, wenn einen der beste Freund plötzlich offiziell ignoriert. Und wie durch Zauberei hätte sie eine Lösung für das große Geheimnis ihrer Familie: dass ihre Mutter seit Jahren das Haus nicht verlassen hat. Aber so muss sie im wahren Leben herausfinden, wo sich echte Freunde finden und wie man verdammt mutig sein kann - indem man seine ganz eigene Geschichte schreibt.

 

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

31. Was ist Liebe?

      - Eine Frage, viele Antworten

          (von Nikolaus Nützel)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahren

 

Die Suche nach der Antwort
Auf keine Frage gibt es so viele verschiedene Antworten wie auf diese: „Was ist Liebe?“ 14-jährige Teenager, 44-jährige Eltern, 74-jährige Rentner haben dabei das gleiche Problem: für sich die richtige Antwort zu finden. Dieses Buch trägt ganz verschiedene Antwortvorschläge zusammen. Von Wissenschaftlern und Psychologen, von Verliebten und Enttäuschten, von Celebrities und Dichtern.

Das Buch geht aber auch der Frage nach, was bedeutet es, wenn jemand sagt, dass Gott ihn liebt. Oder wenn jemand erklärt, er liebe Deutschland. Und dieses Buch nimmt seine Leser mit auf eine Party. Auf ein Fest, das viele Leben und Lieben seiner Gäste verändert. Denn auch wenn Liebe oft unglaublich verwirrend ist, so ist doch eines sicher: Wem sie fehlt, der kann in abgrundtiefe Verzweiflung sinken. Wer sie erlebt, den kann sie unendlich glücklich machen.

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

32. Über die Grenze

          (von Maja Lunde)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

 

Norwegen unter deutscher Besatzung 1942. Zwei jüdische Kinder müssen über die Grenze nach Schweden, wo ihr Vater wartet. Doch die erwachsenen Helfer werden verhaftet, und zwei norwegische Kinder springen ein …
Gerda ist zehn und hat gerade »Die drei Musketiere« gelesen. Naiv, abenteuerlustig und ausgestattet mit einem hitzigen Temperament, beschließt sie, Sarah und Daniel auf ihrer Flucht zu helfen. Ihr ängstlicher Bruder Otto geht zögernd mit. Es wird für die vier Kinder ein Abenteuer auf Leben und Tod.

Maja Lunde stellt die vier Protagonisten lebendig und authentisch in ihrem Kindsein dar: in geschwisterlichem Streit, in Trotz, Leichtsinn, Spieltrieb und Abenteuerlust.

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

33. Schlaft gut ihr fiesen Gedanken

          (von John Green)

 

      Lesermeinung: ab 13 Jahren

 

Küssen ist gar nicht so leicht! Das gilt zumindest für die 16-jährige Aza Holmes. Denn gerade hat sie sich in den smarten und sensiblen Davis Pickett Junior verliebt, dessen millionenschwerer Vater auf rätselhafte Weise verschwunden ist. Mit Davis kann Aza Nachrichten austauschen, in die Sterne gucken und über Gedichte und Filme philosophieren. Nur ihn zu berühren, fällt Aza manchmal schwer. Denn sie leidet an einer Zwangsstörung. Für Aza besteht die Welt aus Bakterien, die sie bedrohen. Immer wieder zieht sich die Angstspirale in ihrem Kopf zusammen. Aza muss Mut beweisen und sich ihren Zwängen stellen. Dabei hat sie Freunde an ihrer Seite wie die witzig-charmante Daisy, die sie auf ihrem Weg begleiten.

 

 

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

34. Mission: Rettet die Elefanten

          (von National Geographic Kids)

 

      Lesermeinung: ab 10 Jahren

 

Die sanften Riesen sind heute stark gefährdet durch illegale Jagd, Dürren und die wachsende menschliche Bevölkerung. In spannenden Reportagen und vielen Tipps der National Geographic- Forscher, wird hier Kindern wertvolles Wissen über diese außerordentlich intelligenten Tiere vermittelt. Außerdem erfahren sie wie man aktiv zum Schutz der majestätischen und sensiblen Dickhäuter beitragen kann. (Amazon)

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

35. Der geheime Zoo

          (von Bryan Chick)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

Ungewöhnliche Dinge gehen im Zoo von Clarksville vor sich. Mitten in der Nacht klettern Affen über die Dächer der Stadt. Wie sind sie aus dem Zoo entkommen? Und was haben sie vor?

 

Als Noahs Schwester Megan kurz darauf auf mysteriöse Weise verschwindet, finden er und seine Freunde Richie und Ella immer wieder Hinweise, die sie in den Zoo führen. Wieso scheinen die Tiere hier bereits auf die Kinder zu warten? Wissen sie, was mit Megan geschehen ist? Als die Freunde schließlich das Geheimnis des Zoos entdecken, stecken sie schon mitten in einem unglaublichen Abenteuer, das sie tief in ein magisches Land führt. Und mit Hilfe des Eisbären Blizzard, des Pinguins Podgy und des kleinen Vogels Marlo machen sie sich auf einen gefährlichen Weg, um Megan zu retten.
Der erste Band der spannenden Trilogie um den geheimen Zoo.

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

 

36. Nicht weg und nicht da

          (von Anne Freytag)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahren

 

Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres

Lebens zu entdecken ...

 

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

37. Unser Planet Erde!

          (von Chiara Piroddi)

 

      Lesermeinung: ab 8 Jahren

 

Piroddi, Chiara:

Unser Planet die Erde!

ab 8 Jahren

 

Was passiert, wenn sich Grafik, Computertechnologie und Journalismus zusammentun, um unseren Planeten für Kinder zu beschreiben? Spannende Bilder entstehen, die erstaunliche Fakten, Daten und komplexe Zusammenhänge grafisch aufbereiten. Bereits Achtjährige verstehen intuitiv, wie die Erde aufgebaut ist, welche tierischen Bewohner
sie beherbergt, wo Sand- oder Eiswüsten zu finden sind und welche faszinierenden Rekorde die Natur vorzuweisen hat.

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

38. Mira

          (von Sabine Lemire)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

 

Was soll Mira nur tun? Ihre beste Freundin Jette hat mit der coolen neuen Klassenkameradin einen Club der Verliebten gegründet. Mira darf nicht mitmachen, denn sie war noch nie verliebt. Vielleicht klappt es ja mit ihrem Schulfreund Louis, wenn sie sich beide anstrengen? Und warum verliebt sich Miras Mutter ständig mühelos, aber ihr selbst gelingt es einfach nicht?

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

 

39. Dunkles Gold

          (von Mirjam Pressler)

 

      Lesermeinung: ab 14 Jahren

 

Laura lässt das Geheimnis, das den mittelalterlichen jüdischen Schatz von Erfurt umgibt, nicht mehr los. Sie taucht ein in das Schicksal von Rachel und Joschua, die 1349 zusammen mit ihrem Vater alles zurücklassen und vor dem Pestpogrom fliehen mussten. Vielleicht ist es diese Geschichte, weshalb Laura gerade jetzt Alexej begegnet, der lieber verschweigen möchte, dass er Jude ist. Allmählich versteht Laura, in wie viele Fettnäpfchen man treten kann, wenn man sich in einen Juden verliebt, und was es heute bedeutet, jüdisch zu sein.

 

»Dunkles Gold« ist ein aufwühlender Roman von großer Wahrhaftigkeit über jüdische Identität und Antisemitismus, Liebe und Hoffnung, von einer großen Erzählerin.

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

40. Ganz schön selbstbewusst!

          (von Karin Probst)

 

      Lesermeinung: ab 12 Jahren

 

Ein Muss für jedes Mädchen! Selbstbewusst durchs Leben
Dieser mittendrin Ratgeber will junge Mädchen ermutigen, zu sich selbst zu stehen. Er hilft ihnen, die eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen und behandelt Themen wie Liebe, Freundschaft, Sex, Styling, Schule und Beruf. Tolle Tipps verhelfen Mädchen zu mehr Sicherheit in allen Lebenslagen.

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

41. Die Verratenen

        Die Verschworenen

            Die Vernichteten

          (von Ursula Poznanski)

 

      Lesermeinung: ab 13 Jahren

 

 

Band 1 Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich - Rias Leben könnte nicht besser sein.

Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft.
Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt.

 

Band 2 In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann.

Als Lichtblick erweist sich in dieser Zeit, im wahrsten Sinn des Wortes, ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt und dessen Zuneigung ihr täglich mehr bedeutet.
Doch dann wird Sandor Clanfürst, und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, entgegen ihrer ursprünglichen Absicht gemeinsam mit Aureljo in die Sphären zurückzugehen.

 

Band 3  Das grandiose Finale einer außergewöhnlichen Thriller-Trilogie - ein meisterhaftes Verwirrspiel.

Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis um das Virus, das so rasend schnell tötet. Weiß, dass es die Sphären und ihre Bewohner vernichten soll, aus Rache für den Raub zahlreicher Clan-Kinder. Ein entsetzliches Vorhaben. Doch zum Glück gibt es ein Heilmittel. Und dieses wird von Quirin bewahrt. Quirin, der jedoch nicht von dem tödlichen Plan abzubringen und mit einem Mal wie vom Erdboden verschluckt ist.
Trotz widriger Umstände macht Ria sich auf den Weg, das Heilmittel zu finden und das Leben von Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas, das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft.

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

42. Rebecca

          (von Barbara Labau)

 

      Lesermeinung: ab 9 Jahren

 

 

 

Oh nein! Rebecca muss ganz allein nach England. Auf Sprachreise ins beschauliche kleine Küstenörtchen Seacliff. Und während alle anderen bei supernetten Gasteltern landen, kommt Rebecca zu der fiesen Mrs Lydia. Sie ist die Besitzerin von Blackhill Castle und das alte Schloss ist angeblich verflucht. Aber noch unheimlicher ist, dass Rebecca den Fluchopfern zum Verwechseln ähnlich sieht. Mit ihren neuen Freunden Carlo und Sander muss sie herausfinden, welche jahrhundertealten Geheimnisse diese Mauern verbergen.

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)

 

 

43. Piraten (Superchecker!)

          (von E.T. Fox)

 

      Lesermeinung: ab 6 Jahren

 

Mit dem trendigen Kinderbuch auf zu den Piraten!
Ob Freibeuter, Kaperschiffe oder legendäre Schätze – das Leben der Piraten übt auf Kinder eine große Faszination aus! Jetzt können Grundschulkinder ab 7 Jahren alles über die Schrecken der Weltmeere auf originelle Art herausfinden. „Superchecker Piraten“ lädt sie zu einer Entdeckungstour ins goldene Zeitalter der Piraterie ein: Wer waren die gefürchtetsten Piraten? Was haben ihre Flaggen zu bedeuten? Wie sah das Leben auf einem Piratenschiff aus? Dieser Band der Sachbuchreihe liefert die Antworten: Hier gibt’s Wissen für Kinder – einzigartig, witzig und kurzweilig verpackt.  Besonders cool: Im Piratenbuch kommt der Meeresarchäologe David Moore zu Wort – er hat Blackbeards legendäres Flaggschiff entdeckt.

 

 
   

Das Buch ist in der Stadtbibliothek erhältlich!)